Volker Koepp: Ein Landfilm

öFilm mit Unterstützung der Filmförderung Brandenburg.

1993 | 35mm | 1:2.35 | Dolby SR | 34 min

INHALT
Land Brandenburg: Die ostelbischen Junker mit ihren grossen Gütern besaßen erhebliche Teile des Landes. 1946 gab es die Bodenreform in der damaligen sowjetischen Besatzungszone, in den fünfziger Jahren dann die „sozialistische Kollektivierung“ der Landwirtschaft. Heute ist Brandenburg ein „neues Bundesland“. Wieder ist die Bevölkerung mit großen Veränderungen konfrontiert. Volker Koepp porträtiert die Menschen in den Dörfern Hüsen, Grüneberg und Bergsdorf und beschreibt die Veränderungen der Lebensumstände einzelner Menschen. Was bedeutet es heutzutage, Landwirt zu sein? Der Film sucht eine Antwort und notiert die Geschichten der Menschen.

TEAM
Buch, Regie: Volker Koepp
Kamera: Thomas Plenert
Schnitt: Angelika Arnold

VERLEIH/VERTRIEB
Verleih: Stiftung Deutsche Kinemathek