Christine Schlegel: Rodarquilar

1994 | DigiBeta | 1:2.35 | Dolby SR | 15 min

INHALT
Der Drehort – eine stillgelegte Goldmine Francos in Andalusien. Hier liess sich die Experimental- und Performancekünstlerin Christine Schlegel zu einem sinnbildhaften Tanz anregen, der den Kampf zwischen Mensch und Natur symbolisiert. Allgegenwärtig ist dabei die immer bedrohlicher werdende Erkenntnis, dass der Mensch das Gleichgewicht der Natur auf dieser Erde zerstört. In diesem Alptraum von Zerstörung und auf der Suche nach „frischem Wasser“ bewegt sich zu komponierten Klängen ein androgynes Wesen. Ein gleichnishafter Kurzfilm, der optisch und akustisch attraktiv ist, der Raum für Interpretationen lässt und mit aussergewöhnlichen künstlerischen Mitteln die Zeitfrage stellt, ob mehr von uns beiden bleiben wird, als Fußspuren im Sande …

TEAM
Buch, Regie: Christine Schlegel
Kamera: Thomas Plenert
Schnitt: Rita Blach
Musik: Ulrich Eller, Paul Haubrich

VERLEIH/VERTRIEB
Verleih: Stiftung Deutsche Kinemathek